iLaPark - Intelligentes Laden von E-Fahrzeugen in Parkhäusern

Projekt

Ein Projekt zur Entwicklung von Konzepten zum Aufbau einer bedarfsgerechten kombinierten Park- und Ladeinfrastruktur im urbanen Raum und insbesondere in Parkhäusern.

Übergreifendes Ziel des Vorhabens ist es, die Elektromobilität im urbanen Raum nutzbarer zu machen. Ein wesentlicher Beitrag hierzu ist die Schaffung von Ladeinfrastruktur in Parkhäusern und deren optimierte Nutzbarmachung. Um die optimale, bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur in Parkhäusern zu bestimmen, werden, auf der Basis von Analysen von Park- und Ladeverhalten sowie Umfeldanalysen von Parkhäusern, Bedarfsmodelle entwickelt. Für eine optimierte User-Experience wird eine Plattform und eine mobile App sowie ggf. ein RPA (Robotic Process Automation) realisiert, die Parkhaus- und Ladestationsinformationen und -funktionen zusammenbringt. Für die Erprobung wird eine portable batteriegestützte Ladeinfrastruktur entwickelt, die es Parkhausbetreibern ermöglicht, Ladeinfrastruktur und Konzepte ohne massiven Ausbau der elektrischen Anschlusskapazitäten zu testen.

Ziele

Hauptziel des Projekts ist eine verbesserte Nutzung der Elektromobilität im urbanen Raum durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Parkhäusern. Durch eine App- und Plattform-basierte Digitalisierung der Mobilität im öffentlichen und individuellen Bereich soll eine optimierte Auslastung des bestehenden Netzes erreicht werden.

Die Rolle des House of Energy im Projekt

Das Konzept des Projektes wurde gemeinsam mit dem House of Energy erarbeitet. Im Projekt übernimmt das House of Energy die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation des Projektbegleitkreises.

Gefördert durch


Förderprogramm IKT für Elektromobilität

Kontakt

Dr. Dorothee Walther

Projekte

Downloads