IWU-Jahresbericht 2023: Forschung zu Wohnungsmärkten und Klimaschutz bei Gebäuden

IWU Hauptgebäude in Darmstadt © IWU

 

Das Forschungsinstitut, das auf Fragen von Wohnungsmärkten und -politik sowie Energieeffizienz und Klimaschutz im Gebäudesektor ausgerichtet ist, publiziert einen kompakten Überblick zu zentralen Projekten des zurückliegenden Kalenderjahrs. Darunter Konzepte zur zielgerichteten Entlastung von Privathaushalten von gestiegenen Energiekosten, eine Studie zur Klimaanpassung in Hessen und ein Projekt zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den hessischen Wohnungsmarkt. Die vom Land Hessen und der Wissenschaftsstadt getragene Einrichtung will sich zukünftig etwa Fragen der Entlastung vulnerabler Haushalte von steigenden wohnbezogenen Energiekosten oder des kostengünstigen Einsatzes von Wärmepumpen widmen.

Zum gesamten Text > Download Pressemitteilung v. 31.05.2023 „Forschung zu Wohnungsmärkten und Klimaschutz bei Gebäuden“ (PDF)

Im Vorwort der Publikation erläutert Institutsleiterin Dr.-Ing. Monika Meyer: „Die anwendungsorientierte Forschung des IWU will mit konkreten, wissenschaftlich erarbeiteten Konzepten aktiv zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IWU forschen mit großem Engagement – für das Klima und für eine gerechtere Gesellschaft.“

Weiterhin thematisiert der Bericht das 2022 verabschiedete Mittelfristige Forschungsprogramm des Instituts.

> Download Forschungsprogramm 2022-2027 (PDF)

Das IWU wird sich zukünftig etwa Fragen der Entlastung vulnerabler Haushalte von steigenden wohnbezogenen Energiekosten oder des kostengünstigen Einsatzes von Wärmepumpen widmen.

> Download-Seite der Wissenschaftlichen Jahresberichte

Weitersagen: